3dfx Grafikkarten
3dfx Grafikchips
How 2s
3D Lexikon
Downloads
Kontakt/ Impressum


3dfx Banshee
Hersteller






3dfx
Guillemot MaxiGamer Phoenix PCI
Guillemot MaxiGamer Phoenix PCI

Gigabyte GA-630
Gigabyte GA-630

ASUS V3200/16M
ASUS V3200/16M

Diamond Monster Fusion PCI
Diamond Monster Fusion PCI
Projektname

Chiptakt
100MHz
Speicher
8 oder 16MB SD/SG RAM
Speichertakt
100MHz
Speicherinterface
128Bit
Speicherbandbreite 1,6GB/sec
Pixelpipelines
1
TMU/ pipeline 1
Dx version

MegaPixel/sec
100
MegaTexel/sec
100
Max 2D aufloesung

Max 3D aufloesung

Max Texturgrösse 256x256 Pixel
Max Farbtiefe 16Bit
RAMDAC

Transistoren
4 000 000
Herstellungsprozess
0,35 µm
Bauform
BGA (452)
Markteinfuehrung ende 1998
Preis bei Markteinfuerung
ca.300DM (150euro)

Bereits ein halbes Jahr nach dem Voodoo2 stellte 3Dfx den Banshee Chip vor, wichtigste Neuerung ist ein von 3Dfx selbst entwickelter 2D-Kern.

Die auffälligste Änderung zum Vorgänger ist sicherlich das nun ein BGA Chip zum Einsatz kommt der alle Funktionen in sich vereint, Chipsatz ist also nicht mehr die richtige Bezeichnung für den Banshee, im Gegensatz zum Voodoo2, der ja noch aus mindestens drei TSOP Chips, TMU, FBI und der externe RAMDAC besteht.
Durch diese Änderung ist das Banshee Referenzdesign (AGP mit SG-RAM) ca. 4,5cm kürzer als das Voodoo2 Referenzdesign.

Technisch gesehen gab es neben dem neuen 2D-Kern nicht viel neues, die GPU Taktet nun mit 100MHz, dies sind immerhin 10MHz mehr als beim Vorgänger. Der 3D-Teil wurde größtenteils auch 1zu1 vom Voodoo2 übernommen, allerdings verfügt der Banshee nur über eine TMU. Bei den damals aktuellen Games noch verschmerzlich,  kristallisierte sich diese schwäche bei Später erschienen Spieles immer mehr als Knackpunkt heraus.