3dfx Grafikkarten
3dfx Grafikchips
How 2s
3D Lexikon
Downloads
Kontakt/ Impressum


3dfx Voodoo 4 4500 AGP Prototyp REV A
Chipsatz






3dfx VSA-100 3dfx Voodoo 4 4500 AGP Prototyp

3dfx Voodoo 4 4500 AGP Prototyp

3dfx Voodoo 4 4500 AGP Prototyp

3dfx Voodoo 4 4500 AGP Prototyp

3dfx Voodoo 4 4500 AGP Prototyp

3dfx Voodoo 4 4500 AGP Prototyp

3dfx Voodoo 4 4500 AGP Prototyp
Chiptakt

Speicher
32MB SD-RAM
Speichertakt

Speicherinterface
128Bit
Speicherbandbreite
MegaPixel/sec
MegaTexel/sec
Max 3D aufloesung


Die 3dfx Voodoo 4 4500 AGP  REV A ist wirklich ein einzigartiger Prototyp, vor allem wegen einem einmaligen Fauxpas. Wer sie ganz normal Testen will wird beim Einbau in das Gehäuse nämlich eine kleine Überraschung erleben, sie passt nämlich nicht.
Der Monitoranschluss ragt gut 0,6cm über das PCB heraus sodass die Karte nicht in den AGP Slot passt. Bei älteren Martox Grafikkarten z.B. ist auch immer ein kleiner abstand zwischen Slotblech und PCB, allerdings in diesem fall gewollt und die Grafikkarte passt 1a in den Slot.

Ein Vergleich zur Voodoo4 4500AGP wie sie später verkauft wurde macht natürlich nur bedingt sinn, immerhin hat sie Lötpunkte für DVI- und TV-Ausgang, sowie 64MB Grafikspeicher.
Mehr sinn macht hier schon ein vergleich mit der L-Förmigen Version der PowerColor Evilking IV. Im Großen und Ganzen glich ist hier nur der bereich der Speichernahbindung, allerdings reichen einige Leiterbahnen der Prototyps sehr weit runter Richtung Haltenase des AGP-Slots. Einfach abschneiden ist hier nicht! Sonst ist nur die Position des BIOS Chips und des Taktgebers gleich.
Besteht die Stromversorgung beim Prototyp aus Zwei kleinen Spulen, Zwei Grossen Elektrolytkondensator einigen  Tanalkondensatoren und einem Regelchip (LTC1929 von Linear Technology) wie er auch auf der Voodoo5 zu Finden ist.
Die Evilking kommt hingegen mit einem Spannungswandler und sechs kleinen Kondensatoren aus und muss auf den Schutz IC für den Monitorausgang verzichten.
Selbst der Lüfteranschluss unterscheidet sich, beim Prototyp zeigt der Pluspol vom Grafikchip weg, bei der Evilking zu ihm hin.



Leider zeigte sich bereits beim ersten Test, Testsystem: Asus P2B-B, Intel Pentium3 800MHz, 384MB RAM, das meine Karte nicht ganz in Ordnung ist, sehr schwere Bildfehler.
Vom Post-Screen ist gar nichts zu erkennen, auf dem Windows Desktop zeigen sich Weisse, Vertikale Balken. Die ersten 16Pixel sind in Ordnung, danach kommen 16Weisse usw. Ein Fehler der auf den Grafikspeicher schlissen lässt.