3dfx Grafikkarten
3dfx Grafikchips
How 2s
3D Lexikon
Downloads
Kontakt/ Impressum


Die Obsidian Serie

Die Obsidian Serie umfasst mehrere 3D-Beschleuniger mit 3dfx Voodoo Graphics Chipsatz und deckt dabei fast das gesamte Leistungsspektrum ab.
Sie wurde zunächst direkt von 3Dfx vertrieben, nachdem Quantum3D im Frühjahr 1997 gegründet wurde wechselte zwar der Name des Herstellers, der Produktname blieb aber gleich.

Die kleinste Version, die Obsidian 50-2200 ist im Grunde genommen eine ganz normale Voodoo Graphics 3D-Erweiterungskarte, eine PixelFX Chip, eine TMU und je 2MB Speicher ist dieselbe Ausstattung die auch z.B. eine Diamond Monster 3D bietet oder die Righteous 3D von Orchid. Es gibt sie aber auch mit mehr RAM, so hat die Obsidian 50-4400 4MB Textur und Bildspeicher und ermöglicht so Auflösungen bis 800x600Pixel bei aktiviertem Z-Buffer.

Nun kommt der Modulare Aufbau des Voodoo Graphics ins Spiel, mit einem Amethyst getauften Modul lässt sich die beispielsweise die Obsidian 50-4400 zu einer Obsidian 50-4440 mit dann zwei TMUs und 12MB Gesamtspeicher erweitern, vorhandene Balkenanschlüsse vorausgesetzt.
Dabei muss nur jede TMU dieselbe Speichermenge haben, eine 2420 ist z.B. nicht möglich.
Ursprünglich war unter dem Namen Obsidian 100DB, wie dualboard, geplant zwei Obsidian 50 Boards im SLI Modus laufen zu lassen, deswegen auch die Lötpunke oben links auf der Platine, mehr als ein paar Prototypen existieren hiervon aber leider nicht.

Auf den Markt gebracht hat es letztendlich die Obsidian 100SB, SB steht hier für singleboard und wie der Name schon verrät sind hier zwei Voodoo Graphics Chipsätze auf einem PCB vereint. Das PCB ist mit 33cm allerdings sehr lang, bietet aber auch einen TV-Ausgang und die Möglichkeit mehrere Exemplare mittels SyncLock zu einem multi-channel system zu verbinden.
Das Modul mit der zusätzlichen TMU nennt sich hier Shade und misst 8,8x 7,1 Zentimeter. Hier sind selbstverständlich zwei Module notwendig dafür gibt es diese aber nur mit vier Megabyte. Von der Ausstattung entspricht solch eine 100SB-4440 fast einem Voodoo2 SLI Verbund, einzig der Bildspeicher ist mit 2x 2MB kleiner als bei einem V2 SLI Verbund mit seinen 2x 4MB.
Es gibt für die SB100 aber auch noch ein zweites Modul, das MGV 2000 mit 2MB Grafikspeicher und einem Alliance aT25 VGA-Chip, dies ist der selbe Grafikchip wie bei vielen Voodoo Rush Karten.

Name
Amethyst
Shades 2D-Modul Gesammtspeicher
100SB-4440v

Ja Ja 22MB
100SB-4440

Ja

20MB
100SB-4400v


Ja 14MB
100SB-4400



12MB
50- 4440
Ja


12MB
50- 4220
Ja


8MB
50- 2220
Ja


6MB
50- 4400



8MB
50- 2400



6MB
50- 2200



4MB

Der Verwendete Zahlencode ist eigentlich relativ leicht zu verstehen,
Die erste Zahl gibt die Größe des Gesamten Bildspeichers an, es wird also addiert sofern zwei Chipsätze zum Einsatz kommen. danach folgt die Angabe der Texturspeicher für die erste, zweite und dritte TMU, hier wird nicht addiert. Quantum3D hat zwar nie 3D-Beschleuniger mit drei TMUs gebaut die zahl blieb aber auch beim Voodoo2 mit im Code.

Apropos, nur mal so zum vergleich, eine 12MB Voodoo2 hat den Code 4440 eine 8MB Version 4220, eine gewöhnliche Voodoo Graphics 2200 und die Miro HiScore3D 2400.

Quantum3D Obsidian 50-2200
Obsidian 50-2200, die kleinste. im grunde einen "normale" V1

Quantum3D Obsidian 50-4220
Obsidian 50-4220

Quantum3D Obsidian 100SB-4440v
Obsidian 100SB-4440v, mehr V1 gibts von Quantum3D nicht