3dfx Grafikkarten
3dfx Grafikchips
How 2s
3D Lexikon
Downloads
Kontakt/ Impressum


Miro Hiscore 3D
Chipsatz






3dfx Voodoo Graphics Miro Hiscore 3D
rev 101, PCB date 9737
HQ in 1920x1080Pixel

Miro Hiscore 3D
HQ in 1920x1080Pixel
______________________________________

Miro Hiscore 3D
rev 102, PCB date 9813
HQ in 1920x1080Pixel

Miro Hiscore 3D
HQ in 1920x1080Pixel
______________________________________

Miro Hiscore 3D OVP
HQ in 1920x1080Pixel

Miro Hiscore 3D OVP
HQ in 1920x1080Pixel

Miro Hiscore 3D OVP
HQ in 1920x1080Pixel
Chiptakt
50MHz
Speicher
6MB EDO-RAM
2MB Bildspeicher
4MB Texturspeicher

Speichertakt
50MHz
Speicherinterface
2x 64Bit
Speicherbandbreite 0,8GB/sec
MegaPixel/sec 50
MegaTexel/sec 50
Max 3D aufloesung
640x 480

Die Miro HiScore 3D ist eins der am Luxuriösesten Ausgestatteten Voodoo Graphics Boards.
Obwohl das PCB nicht einmal einen halben Zentimeter Länger ist als z.B. das der Monster 3D von Diamond schafft es Miro neben einem TV-Ausgang (Composite- und S-Video ) auch noch 6MB Speicher unterzubringen.
Die beiden zusätzlichen Megabyte im Gegensatz zu dein meisten anderen Voodoo1 Boards sind Texturspeicher der somit insgesamt 4MB Groß ist, der Bildspeicher bleibt bei den üblichen 2MB.

Als die HiScore 3D ende 1997 in den Handel kam war sie das einzige Voodoo Graphics Board mit TV-Ausgang das es in Deutschland zu kaufen gab und kostete um die 400Mark. Zum Vergleich, die Diamond Monster 3D kostete zur selben zeit nur ca. 280Mark. Der Preis blieb auch recht stabil, zum erscheinen der HiScore2 3D lag der preis immer noch bei über 350DM und hielt sich auch recht lange so hoch.

Die HiScore 3D ist absolut baugleich zu Canopus Pure3D welche es auch in einer Version ohne TV-out gibt.
Interessant hierbei ist das auf der Rückseite der HiScore © Miro/ Canopus Corp.,  auf der Canopus Version aber nur © Canopus Corporation aufgedruckt ist.

















































Stephan Wershoven
29.08.2009